#Adventskalender: Heute wird’s ooooooohm … mit Yogibar

adventskalender-mama-berlin-yogibar-abends

Heute, am Nikolaustag, den 6. Dezember, liegt Entspannung für Körper und Geist in meinem kleinen #Adventskalender.

Der Preis heute: Drei Gutscheine für je eine Yogaklasse zum Kennenlernen in der yogibar in Berlin Friedrichshain (Boxhagener Straße 31, 10245 Berlin).

Was Ihr machen müsst, um zu gewinnen? Ganz einfach: Lest den Text, beantwortet die aktuelle Frage, schickt eine E-Mail mit Lösung und Eurer Anschrift (alles bleibt vertraulich!) an moin@mamaberlin.org und liked meine Mama Berlin Seite bei Facebook, falls Ihr es noch nicht gemacht habt ; ). Der Gewinn kommt direkt zu Euch nach Hause.

Was finden eigentlich alle so toll an Yoga?

Wenn mich eine Freundin, die zum ersten Mal schwanger ist, fragt, ob es etwas gibt, das ich ihr in Hinblick auf die Geburt empfehlen kann, dann lautet meine Antwort: Yoga. Nicht, dass ich vorher eine große Yogista gewesen wäre, aber in der Ausnahmesituation der Geburt habe ich mich tatsächlich an einige Bewegungen und Atemübungen aus den 75 Minuten Schwangerenyoga-Kursen erinnert. Und es hat funktioniert: Ich konnte mit diesem Wissen Ruhe und Energie auch während der Wehen , so wie ich sie während der Yogastunden getankt habe, aktivieren.

Die yogibar in Berlin Friedrichshain ist das Studio meiner Wahl. Auch noch nach der Geburt. Die Räume sind hell und modern, auf dem großen Tisch im Eingangsbereich steht stets heißer Tee für alle. Die Stimmung ist herzlich und man fühlt sich willkommen – auch als Anfängerin. Helen, die Gründerin, ist selbst Mama und das spiegelt sich im Programm des Studios: Wenn man das Schwangerenyoga und die Geburt hinter sich gebracht hat, darf man zum Mamayoga wiederkommen und sein Baby mitbringen.

Für Kinder ab 3 Jahren gibt es einen Kurs, in dem sie spielerisch an Yoga herangeführt werden und so Entspannung und Konzentration üben. Aber auch Nicht-Mamas sind natürlich willkommen, um beim Hatha Yoga neue Kraft für den hektischen Alltag zu schöpfen.

Und was ist nun so toll? Während der Yogaklasse verdünnen sich negative Gedanken und Sorgen, der Mensch selbst steht wieder im Mittelpunkt, die Probleme der anderen bleiben bei den anderen. Das kannst Du mit Yoga lernen, zudem bringen die Übungen Deinen Körper im Ganzen in Schwung, lösen Blockaden, sorgen für Flexibilität und Muskelaufbau und stärken Dich umfassend.

Und wen das immer noch nicht überzeugt hat, der sollte es jetzt einfach mal ausprobieren – und wird dann schon sehen …! 

Die heutige Gewinnfrage: In welchen Berliner Stadtteil liegt die Yogibar

Text und Fotos: Christina und yogibar – Danke für die Stunden!

0
Tags from the story
, , ,
More from Mamaberlin

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Es könnte alles so einfach sein: Mann/Frau hat eine Ausbildung, Mann/Frau hat...
Read More

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.